Touristisch
genutzt seit 1892

Die Visualisierung zeigt die geplante Zubringerbahn aus dem Pitztal. Gut erkennbar sind die Braunschweigerhütte und die Schwarze-Schneid-Bahn in Sölden.

Mitten im geplanten Projektgebiet befindet sich seit 1892 einer der größten Beherbergungsbetriebe des Pitztals: die Braunschweiger Hütte. Sie verzeichnet jährlich rund 15.000 Nächtigungen und pro Sommer bis zu 3.000 Tagesgäste (Quelle Zahlen: Alpenverein). Beliefert wird sie mit einer Materialseilbahn, die ebenso durchs Projektgebiet des geplanten Skigebiets-Zusammenschlusses verläuft wie diverse Versorgungsleitungen. Diese werden neben der Bewirtung der Tagesbesucher auch für die täglich bis zu 185 nächtigenden Alpenvereins-Gäste benötigt. Hunderte Wanderer nutzen täglich das dazugehörige Wegenetz.

Akzeptieren
Mehr Infos
Diese Seite verwendet Cookies.