„Eine sehr große Chance für das Pitztal“
Prof. Peter Schröcksnadel

Vor einigen Wochen hat mich eine Nachricht aus Kanada erreicht, in der ich um Stellungnahme zu folgender Überschrift gebeten wurde:


„Austria Is Destroying A Glacier To Build A Ski Resort“


Dermaßen verfälschte Meldungen dienen weder der Sache noch helfen sie, das Image von ganz Österreich sowie des Wintersports in Österreichs im Besonderen zu fördern. Ich bin über das Projekt „Gletscherzusammenschluss Pitztal-Ötztal“ nicht im Detail informiert und kann daher nur eine grundsätzliche Meinung dazu abgeben:

Bekanntermaßen ist das Pitztal aufgrund seiner geographischen Lage, aber auch aufgrund des nicht allzu großen Wintersportangebotes mit der Abwanderung aus dem Tal konfrontiert. Ich vertrete daher die Meinung, dass die Pitztaler Bevölkerung und die Talschaften selbst über ihre Zukunft bestimmen sollten. Schließlich geht es um die Lebensgrundlage in den Tälern der Alpen. Es kann nicht sein, dass von außen immer öfter die in den Tälern lebende Bevölkerung von Nicht-Ortsansässigen bestimmt wird. Für das Pitztal erscheint es mir als eine sehr große Chance, die wirtschaftliche Zukunft positiv zu gestalten, wenn Anschluss an ein sehr renommiertes und gut gestaltetes Skigebiet besteht.

Prof. Peter Schröcksnadel,
ÖSV-Präsident

Akzeptieren
Mehr Infos
Diese Seite verwendet Cookies.